ÖFB-Team muss in die Südstadt ausweichen

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Das ÖFB-Team muss in den Tagen vor dem Abflug zum WM-Quali-Gastspiel in Irland mit dem Training in die Südstadt ausweichen.

Das gewohnte Areal im Wiener Prater beim Ernst-Happel-Stadion steht wegen der Vorbereitung auf das Konzert von Coldplay am 11. Juni nicht zur Verfügung.

"Es wäre natürlich perfekt, wenn wir im Happel trainieren könnten, das geht aber wegen des Konzerts nicht. Die Stadt Wien hat sich da anders entschieden", erklärt ÖFB-Teamchef Marcel Koller, der darüber jedoch nicht jammern möchte.

"Wir haben schon Erfahrungen in der Südstadt gemacht. Wir sind sehr freundlich empfangen worden, der Platz ist in hervorragendem Zustand, in diesem Sinne ist es nicht so schlecht. Die Fahrt dorthin ist halt ein bisschen länger, aber es wird nichts zu reklamieren sein", erklärt der Schweizer.

Schon vor Heimspiel gegen Irland in der Südstadt

Konkret geht es um die Trainings vom Mittwoch, dem 7. Juni, bis Freitag, dem 9. Juni. An allen drei Tagen steht jeweils eine Einheit im Stadion der Admira auf dem Programm.

Am Samstag, dem 10. Juni, erfolgt schließlich der Abflug nach Dublin. Zuvor steht beginnend mit 31. Mai ein Camp in Stegersbach auf dem Programm.

Das ÖFB-Team hat in der jüngeren Vergangenheit übrigens schon einmal in die Südstadt ausweichen müssen, damals wegen widriger Bedingungen auf den Trainingsplätzen des Happel-Stadions - und zwar vergangenen November, ebenfalls vor einem Kräftemessen mit Irland.

Das Heimspiel gegen die Insel-Kicker ging mit 0:1 verloren.

Marcel Koller hat auch gerade andere Sorgen: Seine Brandrede auf VIDEO:




Textquelle: © LAOLA1.at

Koller-Wutrede: Kritik an Sager von Sebastian Prödl

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare