"Ich bin von Florian Klein positiv überrascht"

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Der für den aufgrund einer kuriosen Verletzung fehlenden Marcel Sabitzer nachnominierte Routinier Florian Klein weiß im ÖFB-Camp in Stegersbach zu überzeugen - zumindest Sportdirektor Willi Ruttensteiner.

"Klein ist in einem ausgezeichneten Zustand. Also ich bin positiv überascht, wie er sich präsentiert - wahrscheinlich liegt es auch am Erfolgserlebnis mit dem VfB Stuttgart und daran, dass er einen neuen Klub braucht", verteilt der Oberösterreicher ein Sonderlob.

Klein wird den Aufsteiger in die deutsche Bundesliga im Sommer nach drei Saisonen verlassen. Zuletzt verhandelte er mit dem israelischen Verein Maccabi Haifa.

Für die März-Länderspiele gegen Moldawien und Finnland war der jahrelange Stammspieler aufgrund fehlender Spielpraxis nicht für das ÖFB-Team nominiert worden.

Lob auch für Lainer und Lazaro

Mit Valentino Lazaro und Stefan Lainer stehen zwei Salzburg-Kicker als Alternativen für die defensive Rolle auf der rechten Seite zur Verfügung.

Zwei Kandidaten, die Ruttensteiner ebenfalls gefallen: "Stefan Lainer begeistert mich schon das ganze Jahr über mit seiner Leistung. Die Überlegung, Lazaro in Richtung eines total spielenden Außenverteidigers zu schulen, hat für mich auch sehr viel Reiz. Also meiner Meinung nach haben wir auf der rechten Seite kein Problem."



Textquelle: © LAOLA1.at

Landet Neustadt-Kicker Florian Sittsam in Mattersburg?

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare