ÖFB-Team darf doch im Happel-Stadion trainieren

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Österreichs Nationalteam kann die Vorbereitung für das WM-Quali-Spiel gegen Irland (Samstag, 18 Uhr) doch im Ernst-Happel-Stadion absolvieren.

Wie der ORF berichtet, erteilt Sportstadtrat Andreas Mailath-Pokorny (SPÖ) am späten Dienstagnachmittag die Erlaubnis zur Benützung des Hauptfeldes. Diese hatte es aufgrund der Überbeanspruchung des Feldes zunächst nicht gegeben.

Für das Training am Dienstag wich das ÖFB-Team in die BSFZ-Arena in der Südstadt aus.

Mittwoch-Training noch in der Südstadt

Kurzfristig wäre sogar möglich gewesen, schon am Mittwoch im Prater-Oval zu üben, nachdem die Erlaubnis dafür erteilt wurde.

Zu diesem Zeitpunkt hatte der ÖFB aber schon für Mittwoch um 12.00 Uhr ein Training in der BSFZ-Arena angesetzt und dafür auch die nötigen Rahmenbedingungen wie etwa das Engagement von Security-Mitarbeitern für die Admira-Heimstätte geschaffen.

Ein kurzfristiges Umdisponieren wäre nicht mehr zielführend gewesen.

Ab Donnerstag im Prater

Das bedeutet, dass der ursprünglich veröffentlichte Trainings-Zeitplan des ÖFB-Teams ab Donnerstag wieder eingehalten wird.

Am Dienstagnachmittag wurde das Training um eine Stunde vorverlegt und in Maria Enzersdorf abgehalten.

Für Mittwoch waren ursprünglich zwei Einheiten beim Happel-Stadion angesetzt, von denen jetzt nur eine - und die in der Südstadt - stattfindet.

VIDEO: Die Dreierkette diskutiert vor dem WM-Quali-Spiel gegen Irland

Textquelle: © LAOLA1.at/APA Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare