ÖFB-Team: So geht es David Alaba

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Am Freitag konnte David Alaba erste Übungen mit der Mannschaft bestreiten, die Hoffnung auf einen Einsatz in Irland steigt also.

Für eine genaue Prognose ist es laut ÖFB-Sportdirektor Willi Ruttensteiner jedoch zu früh:

"Ich denke, dass die medizinische Abteilung richtig und behutsam vorgeht, denn es wird entscheidend sein, dass David nächste Woche beim technisch-taktischen Training mit dabei ist. Das hoffen wir natürlich. Aber jetzt eine Aussage zu treffen, es geht oder es geht nicht, wäre nicht in Ordnung."

Alaba wird rund um die Uhr begleitet

Am Samstag haben die ÖFB-Kicker frei. Die Behandlung des am Knie verletzten Bayern-Stars wird im Camp in Stegersbach jedoch fortgesetzt.

"Da wird wieder ein Schritt nach vorne gemacht, er wird rund um die Uhr begleitet", verdeutlicht Ruttensteiner, "am Sonntag wird er dann wahrscheinlich im Training wieder etwas mehr belastet. Dann muss man schauen, wie das Knie reagiert."

Von Seiten des ÖFB sei man "in sehr guter Verbindung" mit dem FC Bayern, man würde sich mit dem Arbeitgeber Alabas abstimmen.

"Es ist der richtige Weg, bei so einem Spieler nichts zu riskieren", betont der Oberösterreicher.

So tippen die ÖFB-Kicker das CL-Finale:




Textquelle: © LAOLA1.at

Michael Gregoritsch mit seiner HSV-Situation unzufrieden

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare