Windtner stellt sich der Wiederwahl

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Leo Windtner wird sich in diesem Jahr der Wiederwahl als ÖFB-Präsident stellen.

"Ja, ich werde mich der Wahl im Juni stellen und würde mich freuen, in den nächsten vier Jahren die Arbeit fortsetzen zu können", so der 66-Jährige in den "SN".

Der Oberösterreicher ist seit Februar 2009 im Amt und wurde im Juni 2013 einstimmig und ohne Gegenkandidaten wiedergewählt.

Ende Februar geht Windtner als Generaldirektor der "Energie AG" in Oberösterreich nach 39 Jahren im Konzern in Pension.

Wie seine mittelfristigen Ziele beim ÖFB lauten?

"Wir wollen die soziale und integrative Kraft des Fußballs weiter fördern und ausspielen. Wir können hier einen Beitrag zur Volksgesundheit leisten. Dass Fußball Brücken baut, ist klar. Da wollen wir weiterarbeiten. Es ist mir bewusst, dass wir besonders im Spitzenfußball gemessen und befunden werden. Wir hoffen nach wie vor auf die WM-Qualifikation für Russland. Mich freut aber ebenso riesig, dass wir die Quali für die Frauen-EURO geschafft haben. Und die Erfolge von Nachwuchsnationalmannschaften sind beeindruckend."



Textquelle: © LAOLA1.at

Scherb: "Altach ist das neue Ried"

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare