Schein-Einstimmigkeit bei Wahl von Foda?

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Franco Foda ist neuer ÖFB-Teamchef, aber wurde er auch einstimmig gewählt?

ÖFB-Präsident Leo Windtner betonte bei der Pressekonferenz am Montag, dass sich alle 13 Präsidiumsmitglieder für den von ihm vorgeschlagenen Kandidaten entschieden haben und widersprach damit diversen Medienberichten, in denen von einem Ausgang von 9:4 für Foda die Rede war.

Wie der ehemalige Krone-Journalist Peter Linden in seinem Blog zur Causa Prima schreibt, war die von Windtner beschworene Einstimmigkeit mehr Schein als Sein.

So hätten die Landespräsidenten Hübel (Salzburg), Sedlacek (Wien), Milletich (Burgenland) und Geisler (Tirol), die ursprünglich für Andreas Herzog waren, zum Zeichen der Geschlossenheit in einer finalen Runde lediglich zugestimmt, ihre Stimmen in ein Ja für Foda zu verwandeln.

Bist du mit Franco Foda als ÖFB-Teamchef zufrieden?


Textquelle: © LAOLA1.at

So geht es bei Sturm nach dem Foda-Abgang weiter

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare