ÖFB-Wahl: Fuchs war unentschlossen

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Als Vertreter der Ersten Liga gab Kapfenberg-Präsident Erwin Fuchs im ÖFB-Präsidium seine Stimme für Peter Schöttel als Sportdirektor ab. Dabei war der Steirer unentschlossen, wie er gegenüber "90minuten.at" erklärt.

"Es war eine 50/50-Entscheidung. Nachdem die Mehrheit in Richtung Schöttel gegangen ist, war meine Stimme nicht mehr so wichtig", sagt er. Dass überhaupt nur zwischen Willi Ruttensteiner und Schöttel abgestimmt werden konnte, kommentiert Fuchs so: "Ich war im Auswahlprozess vorher nicht eingebunden. Es hat mich allerdings gewundert, dass nur zwei zur Auswahl gestanden sind. Offenbar ist es nicht so einfach, geeignete Herrschaften zu finden, die ins Schema passen."

Laut Fuchs habe Bundesliga-Vize Markus Kraetschmer letztlich den Ausschlag gegeben, dass die drei Liga-Vertreter für Schöttel votiert haben: "Markus Kraetschmer hat den Impuls dazu gegeben. Ich hatte nur diese zehn Minuten, wo sich beide Herren präsentiert haben. Da ist es für Ruttensteiner natürlich leichter gewesen, sich zu präsentieren. Schöttel ist das erste Mal vor uns gestanden, das muss man auch einbeziehen."

Nachsatz: "Für mich waren beide wählbar."

Bei 90minuten.at gibt es das gesamte Interview!

Die neun Landesfürsten und vier weitere Männer - diese Herrschaften sind im ÖFB-Präsidium stimmberechtigt:

Bild 1 von 14 | © GEPA

Wolfgang Bartosch (Steiermark): Der 59-Jährige ist Direktor der steirischen Arbeiterkammer - er hat für Ruttensteiner gestimmt

Bild 2 von 14 | © GEPA

Johann Gartner (Niederösterreich): Der 67-Jährige ist Bürgermeister von Ziersdorf - er hat für Schöttel gestimmt

Bild 3 von 14 | © GEPA

Josef Geisler (Tirol): Der 62-Jährige ist hauptberuflich Richter - er hat für Schöttel gestimmt

Bild 4 von 14 | © GEPA

Gerhard Götschhofer (Oberösterreich): Der 59-Jährige ist Rechtsanwalt, hat 1989 eine eigene Kanzlei gegründet - er hat für Ruttensteiner gestimmt

Bild 5 von 14 | © GEPA

Herbert Hübel (Salzburg): Der 59-Jährige leitet als Rechtsanwalt eine Kanzlei - er hat für Schöttel gestimmt

Bild 6 von 14 | © GEPA

Horst Lumper (Vorarlberg): Der 55-Jährige spielte einst für SW Bregenz und leitet als Rechtsanwalt ebenfalls eine Kanzlei - er hat für Ruttensteiner gestimmt

Bild 7 von 14 | © GEPA

Gerhard Milletich (Burgenland): Der 61-Jährige hat den Sender "Schau TV" gegründet, ist Chef des Bohmann-Verlags und Parndorf-Präsident - er hat für Schöttel gestimmt

Bild 8 von 14 | © GEPA

Klaus Mitterdorfer (Kärnten): Der 52-Jährige war einst selbst aktiv und hat auch eine Trainer-Lizenz, er ist stellvertretender Direktor der Kärntner Ärztekammer - er hat für Ruttensteiner gestimmt

Bild 9 von 14 | © GEPA

Robert Sedlacek (Wien): Der 62-Jährige war früher FIFA-Schiedsrichter und ist oberster Schiri-Chef des Landes - er hat für Schöttel gestimmt

Bild 10 von 14 | © GEPA

Leo Windtner (ÖFB-Präsident): Der 67-Jährige ist mittlerweile in Pension, war davor Boss der Energie AG - er hat für Ruttensteiner gestimmt

Bild 11 von 14 | © GEPA

Hans Rinner (Bundesliga-Präsident): Der 54-Jährige ist Geschäftsführer der FRIGOPOL Kälteanlagen GmbH und war Sturm-Präsident - er hat für Schöttel gestimmt

Bild 12 von 14 | © GEPA

Markus Kraetschmer (Bundesliga-Vizepräsident): Der 45-Jährige ist AG-Vorstand der Wiener Austria - er hat für Schöttel gestimmt

Bild 13 von 14 | © GEPA

Erwin Fuchs (Bundesliga-Vizepräsident): Der 63-Jährige ist Kapfenberg-Präsident und Inhaber einer Heizungs- und Sanitär-Firma - er hat für Schöttel gestimmt

Bild 14 von 14 | © GEPA

Textquelle: © LAOLA1.at

ÖFB-Teamchefsuche: Schöttel erstellt Liste mit 10 Namen

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare