Burgstaller wurmt ÖFB-Ausbeute

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Guido Burgstaller wartet im ÖFB-Team (elf Spiele) weiterhin auf seinen ersten Treffer - ein Thema, das ihn beschäftigt.

"Ich werde oft gefragt, warum es im Nationalteam nicht klappt. Erklären kann ich es nicht. Das Ganze wurmt mich. Ich bleibe auch da positiv: Irgendwann wird es klappen", sagt der 28-Jährige der "Krone".

Der Kärntner steigt Ende der Woche ins Training bei Schalke ein, nachdem er zuletzt seine Stefanie heiratete und in Griechenland flitterte.

Über die Familienplanung sagt er: "Wir sind jung, haben noch Zeit. Ich möchte noch einige Jahre im Ausland spielen. Es wäre schön, wenn die Kinder in Österreich in die Schule gehen könnten."

Nun wartet zunächst das zweite Jahr auf Schalke: "Bei so einem coolen Verein gelandet zu sein, taugt mir. (...) Die Erwartungshaltung ist nun eine andere als im Winter, wo niemand etwas von mir erwartet. Ich stelle an mich hohe Ansprüche, bin mit meiner Leistung nie zufrieden."

Textquelle: © LAOLA1.at

Das sagt Opfer Cavendish zum Auschluss von Sagan

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare