Burgstaller über Kultvideo: "Haben uns totgelacht"

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

"Kein Problem, dann mach' ich uns ein schönes Feuerchen!"

"Oh Burgi, das ist aber schön heiß!"

Wer auch immer sich das Konzept für den Werbespot zum Ugly Christmas Sweater des FC Schalke 04 ausgedacht hat, man kann zu einem Marketing-Erfolg gratulieren. Das Trash-Video mit Guido Burgstaller als Hauptdarsteller wurde binnen kürzester Zeit Kult.

"Das hat ganz schöne Wellen geschlagen", grinst der Kärntner im ÖFB-Camp in Marbella und zeigt sich über die Vielzahl an Reaktionen verwundert: "Das überrascht mich schon ein bisschen, weil es als Gag, als witziger Werbespot gedacht war. Aber das passt eh, wenn so viele Leute drüber lachen können, ist es umso schöner."

Auch mannschaftsintern ging es auf Schalke nach Studium dieses Bewegtbild-Meisterwerks zur Sache. "Wir haben uns alle totgelacht, als wir es gesehen haben", muss Burgstaller zugeben.

Zum Mitmachen überreden ließ sich der 28-Jährige, weil er die Ugly Christmas Sweater aus seiner Zeit in England kennt. "Klar, dass ich mitspiele. Man muss auch über sich selbst lachen können."

Bleibt nur noch das Rätsel zu lösen, wie gut er die blonde Hauptdarstellerin im Video kennt: "Die kenne ich leider gar nicht. Aber was heißt leider. Ich habe eine Frau und bin glücklich verheiratet. Es gab keinen Streit daheim."

Wer es nicht kennt - Oscar-reif ist Burgstallers Darbietung vielleicht (noch) nicht, aber gesehen sollte man sie haben:



Textquelle: © LAOLA1.at

Hintergründe: Rapid zahlt keine Ablöse für Hickersberger

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare