Pasching schaffte es zuletzt

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Red Bull Salzburg hat im ÖFB-Samsung-Cup 21 Mal in Folge gewonnen.

Der Austria-Rekord (20 Siege von 2005-2009) wurde per 2:0 im Achtelfinale gegen den FAC im Oktober endgültig gebrochen, nun wollen die "Bullen" den vierten Titel in Folge.

Im Viertelfinale am Mittwoch (19 Uhr LIVE im LAOLA1-Ticker) ist Erste-Liga-Klub Kapfenberg in der RB-Arena krasser Außenseiter.

"Jeder erwartet sich von uns, dass wir gewinnen. Doch dafür müssen wir hart arbeiten und konzentriert bleiben", so RBS-Trainer Oscar.

Das jüngste Cup-Duell mit dem KSV 1919 gewannen die Salzburger am 30. Oktober 2013 in eindrucksvoller Manier: Damals feierten die Bullen im Achtelfinale ein 7:1. Das war damals der dritte Erfolg in Folge, es sollten vorerst weitere 18 und drei Cup-Titel folgen.

Pasching schaffte es zuletzt

Die letzte Niederlage im Cup kassierte der heimische Fußball-Dominator ausgerechnet gegen einen Regionalligisten: Die Mannschaft von Roger Schmidt blamierte sich am 7. Mai 2013 gegen FC Pasching mit 1:2 - und das zu Hause.

Havard Nielsen brachte die damalige B-Elf der Gastgeber in Führung, Ivan Kovacec (69.) und Daniel Kerschbaumer (79.) drehten die Partie sensationell.

Die Oberösterreicher, die damals pikanterweise auch von Red Bull finanziell unterstützt wurden, blamierten aber auch andere und sollten nach Auswärtssiegen bei Rapid (1:0) und in Salzburg auch noch Meister Austria Wien im Cup-Finale schlagen (1:0) und den Titel holen.

Wer hätte gedacht, dass das damalige Team von Gerald Baumgartner, das als erster Regionalligist den Titel holte, immer noch der letzte Salzburg-Bezwinger ist?

So spielten sie damals vor vier Jahren

Ein Blick zurück - diese Mannschaft schlug zuletzt Red Bull Salzburg im Cup:

FC Pasching am 7. Mai 2013: Berger; Kerschbaumer, Kablar, Grasegger, Prettenthaler (57., Petrovic); Hamdemir, Perchtold; Schobesberger (63., Blutsch), Sobkova (82., Mössner), Kovacec; Casanova.

Und so verpokerte sich damals Roger Schmidt:

Gustafsson; Klein, Rodnei, Vorsah (64., Ilsanker), Ulmer; Kampl (59., Berisha), Dibon, Leitgeb; Teigl (75., Soriano), Nielsen, Mane.

Die Siegesserie der Salzburger im Cup seither:

Saison

Runde Gegner Ergebnis
13/14 1 St. Florian (a) 9:0
13/14 2 Lankowitz (a) 7:6 n.E.
13/14 AF Kapfenberg (a) 7:1
13/14 VF WAC (a) 6:0
13/14 HF Horn (a) 7:0
13/14 F St. Pölten 4:2
14/15 1 Sollenau (a) 10:1
14/15 2 Sportklub (a) 12:1
14/15 AF Wacker (a) 2:1 n.V.
14/15 VF Altach (a) 4:0
14/15 HF Grödig (a) 2:0
14/15 F Austria 2:0 n.V.
15/16 1 Deutschlandsberg (a) 7:0
15/16 2 Horn (a) 3:2 n.V.
15/16 AF Ried (h) 4:2
15/16 VF Sturm (a) 1:0
15/16 HF Austria (h) 5:2
15/16 F Admira 5:0
16/17 1 Steyr (a) 3:1
16/17 2 Mannsdorf (a) 7:1
16/17 AF FAC (h) 2:0
16/17 VF Kapfenberg (h) 2:1 n.V.
16/17 HF Admira (a) 5:0
16/17 F Rapid 2:1
17/18 1 Deutschlandsberg (a) 7:0
17/18 2 Bruck/Leitha (a) 3:1 n.V.
17/18 AF Bad Gleichenberg (a) 3:0


Vintage Video - Pasching demütigt Rapid im eigenen Stadion anno 2013:


Textquelle: © LAOLA1.at

Rekord-Abfindung? Roger Schmidt winken Millionen

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare