Rot-Aufreger bei Altach-Aufstieg in Verlängerung

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Mit großer Mühe erreicht der SCR Altach das Achtelfinale des ÖFB-Cups.

Bei Union Gurten (OÖ/Regionalliga Mitte) gewinnen die Vorarlberger in einer dramatischen Partie mit 4:3 nach Verlängerung. Adrian Grbic bringt Altach früh durch einen direkt verwandelten Freistoß in Führung (15.)

Infolge eines schweren Abwehrfehlers kann Sebastian Zirnitzer erstmals ausgleichen (32.). Nach der Pause staubt Emanuel Sakic nach einem Grbic-Freistoß zur erneuten Führung ab (62.), ein Eigentor von Sakic bringt Gurten aber in die Verlängerung (82.).

Dort zieht Altach zunächst davon. Erst trifft Christian Gebauer wuchtig ins lange Eck (98.), dann verwandelt Bernard Tekpetey (105.) einen Freistoß direkt. Die agile Schalke-Leihgabe wird bereits davor massiv mit rassistischen Äußerungen bedacht, weshalb er sich bei seinem Torjubel zu einer Halsabschneider-Geste hinreißen lässt.

Da der Schiedsrichterassistent sein Verhalten sieht, wird Tekpetey von Referee Rene Eisner mit Rot vom Platz geschickt. Davor stand aufgrund der rassistischen Äußerungen sogar ein Spielabbruch im Raum.

Ivan Grabovac bringt die Oberösterreicher zu Beginn der zweiten Halbzeit der Verlängerung noch einmal mit einem Traumtor aus großer Distanz heran (106.), doch der abermalige Ausgleich will nicht mehr gelingen.

Textquelle: © LAOLA1.at

ÖFB-Cup: Sturm wendet Blamage gegen Anif spät ab

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare