ÖFB: Ausstieg aus Final-Vertrag mit Austria Wien?

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Bleibt Klagenfurt der Austragungsort des ÖFB-Cup-Finales?

Wie ÖFB-Präsident Leo Windtner in der "Kleinen Zeitung" bestätigt, prüft der Fußball-Bund einen Ausstieg aus dem Vertrag mit Austria Wien - eigentlich wäre ab diesem Jahr die Generali Arena als Final-Stadion vorgesehen gewesen.

"Ja, wir werden uns mit der Austria-Führung zusammensetzen und auch über einen Ausstieg aus dem Vertrag reden. Wir verhandeln mit den Wienern auch darüber, wie wir doch in der Generali-Arena spielen könnten", lässt sich der ÖFB-Boss alle Optionen offen.

Alternativen zu Klagenfurt? "Schwierige Frage"

Windtner kündigt eine zeitnahe Entscheidung der zuständigen Gremien an. Klagenfurt sei jedenfalls "immer eine sehr gute Option".

Beim letzten Auswahlverfahren sei jedoch die Generali Arena als klare Nummer eins hervorgegangen. Dies sei jedoch vor den Vorfällen beim letzten Wiener Derby zwischen Austria und Rapid gewesen. Aufgrund der Final-Teilnahme der Hütteldorfer wurde das Endspiel bekanntlich auch nach Klagenfurt verlegt.

Wie schaut es mit sonstigen Alternativen aus? Windtner: "Schwierige Frage. Die Stadt Wien mit dem Happel-Stadion hat sich nicht beworben, Salzburg hat selbst zu viele Veranstaltungen. Bleibt nur Linz - wenn bis 2022 ein neues Stadion gebaut wird. Pläne gibt es."

Weitere Videos

Textquelle: © LAOLA1.at

110 Jahre! SK Sturm feiert mit Radtour und Legendenmatch

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare