Buric wehrt sich gegen Fink Kritik

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Die Admira sei eine extrem defensiv eingestellte Mannschaft, erklärte Austria-Trainer Thorsten Fink nach der 1:2-Niederlage im Cup-Viertelfinale. Eine Aussage, die Admira-Coach Damir Buric auf die Palme brachte.

"Die Austria ist top, aber man muss sagen, wir sind die Mannschaft mit dem kleinstem Etat, wir kommen aus einer anderen Region. Die Art und Weise, wie die Mannschaft spielt, zusammenarbeitet und Teamgeist zeigt, verdient Respekt", sagt der Kroate.

Buric weiter: "Wir haben auch Fußball gespielt und Tore gemacht. Das passiert nicht, wenn du nur hinten stehst!"

Die Südstädter haben bislang acht Pflichtspiele unter ihrem neuen Trainer absolviert und noch immer nicht verloren.

"Die Meisterschaft sagt die Wahrheit"

Anders sieht es bei der Austria aus. Die Veilchen mussten zuletzt drei Niederlagen in Folge hinnehmen. Die Meisterschaft sagt die Wahrheit. Wenn wir das Heimspiel gewinnen, sind wir wieder drin und können unsere Ziele angehen", so Fink.

"Im Fußball geht alles so schnell, dass wir Samstag auf einmal wieder an zweiter oder dritter Stelle stehen und die Sonne wieder scheint. Man muss Ruhe bewahren. Es ist noch nicht aussichtslos", erklärt der Deutsche.


Die Highlights von Rapids Sieg in St. Pölten:


Textquelle: © LAOLA1.at

Dries Mertens trifft zehn Sekunden nach Einwechslung

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare