Tarkan Serbest erstmals im Türkei-Kader

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Tarkan Serbest spielt für die Türkei. Der 24-jährige Mittelfeldspieler des FK Austria Wien steht erstmals im Aufgebot der türkischen Nationalmannschaft, die demnächst gegen den Iran, Tunesien und Russland testen wird.

Damit entscheidet er sich gegen den ÖFB, für dessen U21 er von 2015 bis 2016 neun Länderspiele bestritt.

"Ich habe euch bereits im Vorjahr an dieser Stelle exklusiv darüber informiert, dass ich hier vor einer schwierigen Entscheidung stehe - und wie man anhand des Zeitraums feststellen kann, habe ich mir diese alles andere als leicht gemacht. Ich fühle mich sowohl Österreich als auch der Türkei sehr stark verbunden", schreibt Serbest auf Instagram.

"Mircea Lucescu, Trainer der Türkei, war in den vergangenen Monaten häufig in Wien, hat sich um mich bemüht und mir von seinen Plänen erzählt. Auch mit Franco Foda gab es vor einigen Monaten ein Telefonat. Dieses verlief total korrekt. Ich würde sagen, dass die persönliche Perspektive, auch als Resultat aus diesen Gesprächen, schlussendlich ein wichtiger Faktor für meine Entscheidung war", erklärt er.

"Bedanken möchte ich mich auch bei der Austria, die mich zum Auftakt des Lehrgangs dabei sein lässt, sofern das endgültige Okay der FIFA wie erwartet nächste Woche eintrifft."

Außerdem kündigt Serbest an, in den nächsten Wochen gemeinsam mit der Austria ein Hilfsprojekt für Kinder aus Wien und Umgebung zu starten.

Hallo Freunde, ich darf euch über zwei Neuigkeiten informieren: 1.) Ich bin am gestrigen Freitag erstmals für den Kader der türkischen Nationalmannschaft nominiert worden. Ich habe euch bereits im Vorjahr an dieser Stelle exklusiv darüber informiert, dass ich hier vor einer schwierigen Entscheidung stehe - und wie man anhand des Zeitraums feststellen kann, habe ich mir diese alles andere als leicht gemacht. Ich fühle mich sowohl Österreich als auch der Türkei sehr stark verbunden. Mircea Lucescu, Trainer der Türkei, war in den vergangenen Monaten häufig in Wien, hat sich um mich bemüht und mir von seinen Plänen erzählt. Auch mit Franco Foda gab es vor einigen Monaten ein Telefonat. Dieses verlief total korrekt. Ich würde sagen, dass die persönliche Perspektive, auch als Resultat aus diesen Gesprächen, schlussendlich ein wichtiger Faktor für meine Entscheidung war. Bedanken möchte ich mich auch bei der Austria, die mich zum Auftakt des Lehrgangs dabei sein lässt, sofern das endgültige OK der FIFA wie erwartet nächste Woche eintrifft. 2.) Anderen Menschen zu helfen stellt einen wichtigen Bestandteil meines Lebens dar. Deswegen freue ich mich, nach den wirklich ergreifenden Erfolgen bei den letzten Projekten (35.000 Euro Spenden-Sammlung für Tamara & Altgeräte-Sammlung für Socius) in der kommenden Wochen gemeinsam mit der Austria ein neues Hilfsprojekt zu starten. Dabei stehen Kinder aus Wien und Umgebung im Mittelpunkt. Mehr dazu in Kürze! Euer Tarkan

Ein Beitrag geteilt von Tarkan Serbest (@serbest15) am


VIDEO - Im Herbst gab es eine Auszeichnung von LAOLA1 für Serbest:

Textquelle: © LAOLA1.at

Mario Balotelli zurück im Italien-Kader

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare