Podolskis China-Wechsel knapp vor dem Abschluss

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Nun scheint China auch Lukas Podolski den Kopf verdreht zu haben.

Wie Levent Nazifoglu, Vorstandsmitglied bei Galatasaray Istanbul, im Trainingslager in Antalya mitteilt, soll der Wechsel des Offensivspielers zu Beijing Guoan "in der Abschlussphase" sein.

Podolski würde trotz Vertrags bis 2018 auf einen Transfer pochen, während ihn der türkische Rekordmeister gar nicht unbedingt verkaufen wollte. Der Ex-DFB-Teamspieler soll in Peking neun Millionen Euro netto pro Jahr verdienen.

Podolski: "Glaubt diesen Lügen nicht!"

Podolski selbst habe das Angebot bei der Ankunft im Trainingslager gegenüber "NTV Spor" bestätigt, jedoch betont, dass er sich noch nicht entschieden habe.

Eine Meldung der "Hürriyet" wies er jedoch strikt zurück. Dort wurde er mit den Worten zitiert: "Wenn man mir einen Vertrag mit einem Gehalt von zehn Millionen Euro pro Jahr anbietet, würde ich gehen."

Der Torjäger wehrte sich dagegen und meinte, dass dieses Zitat "komplett falsch" sei und nie von ihm gesagt wurde. "Glaubt diesen Lügen nicht!", rief er seine Fans auf.


Erwin "Jimmy" Hoffer holt Torjägerkrone:

Textquelle: © LAOLA1.at

DFB-Talent Julian Brandt würde FC Bayern erneut absagen

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare