Der nächste Rückschlag - Karriereende droht

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Veli Kavlaks Karriere hängt am seidenen Faden. Nach dem nächsten Rückschlag ist die Laufbahn des Wieners womöglich endgültig beendet.

Fast zwei Jahre lang hat der 28-Jährige an einer Schulterverletzung laboriert, er musste fünf Operationen über sich ergehen lassen - die Schulter, der Nacken und der Bizeps wurden behandelt. Mitte Jänner feierte er im Cup für Besiktas dann sein Comeback.

Doch das Drama geht weiter. Kavlak hat sich laut "Krone" am operierten Bizeps einen Muskelfaserriss zugezogen.

"Die Psyche leidet"

"Das zehrt an den Kräften, vielleicht fällt mir noch etwas ein. Ich muss das erst einmal sacken lassen. Die Psyche leidet", sagt der Türkei-Legionär gegenüber der "Krone".

Die letzten Trainingseinheiten musste der Ex-Rapidler, der 31 Länderspiele für Österreich absolviert hat, allesamt abbrechen. "Du glaubst, dass du verrückt bist und dir das alles nur einbildest", erklärt er. Doch eine Untersuchung hat ergeben, die neuerliche Verletzung ist bittere Realität.

Aufgeben ist Kavlaks Sache aber nicht: "Alle sind ratlos, das ist ein Rätsel. Aber ich werde alles probieren, um irgenwie noch einmal zurückzukommen."


George Alaba im Interview:


Textquelle: © LAOLA1.at

Rapid-Fauxpas bei der Stadion-Gestaltung

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare