4 Jahre Sperre für Sevilla-Star Samir Nasri?

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Ein kurioser Fall sorgt in Spanien für Aufsehen.

Niemand geringerem als FC-Sevilla-Star Samir Nasri könnte eine 4-Jahre-Sperre drohen, die wohl gleichbedeutend mit dem Karriereende wäre.

Der 29-jährige Franzose soll sich in Los Angeles einer Vitaminkur unterzogen haben. "Drip Doctors" verwendet u.a. intravenös injizierte Vitamine, um das Immunsystem, das Leistungsvermögen und den Stoffwechsel zu stärken.

Die Doping-Regularien verbieten jedoch intravenöse Infusionen über 50 Milliliter.

Tweet brachte Fall ins Rollen

Deshalb leitete die spanische Anti-Doping-Behörde AEPSAD bereits Ermittlungen ein, mittlerweile hat sich auch die übergeordnete WADA zu Wort gemeldet.

"Sie müssen jetzt so schnell wie möglich die Untersuchung zum Abschluss bringen, da sonst das Risiko besteht, dass Beweise verschwinden", wird Sprecher Ben Nichols im "Telegraph" zitiert.

Dieser bestätigt auch, dass bei einem Doping-Vergehen dieser Art bis zu vier Jahre Sperre drohen könnten, auch wenn dieses Strafmaß eher unrealistisch sei.

Liverpools Kolo Toure wurde für einen ähnlichen Fall, er nahm Diätpillen seiner Frau ein, für sechs Monate gesperrt.

In Umlauf kam der Fall ausgerechnet durch einen Tweet der Klinik selbst, die Nasri als Klienten bezeichnete. Nasri soll via seines Twitter-Accounts eine anzügliche Antwort gepostet haben, behauptete aber im Nachhinein, sein Account wäre gehackt worden.


Erwin "Jimmy" Hoffer holt Torjägerkrone:

Textquelle: © LAOLA1.at

Baumgartlinger: Warten auf Baby statt Trainingslager

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare