FC Barcelona gewinnt Copa del Rey

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Der FC Barcelona darf doch noch über einen Titel in der Saison 2016/17 jubeln.

Die Katalanen gewinnen die Copa del Rey mit einem 3:1-Finalsieg gegen Deportivo Alaves. Für den Rekord-Pokalsieger ist es der 29. Titel in diesem Wettbewerb.

Zu Beginn haben die "Blaugrana" Glück, als Ibai (27.) an der Stange scheitert. Lionel Messi (30.) bringt Barca schließlich in Front, Real-Neuzugang Hernandez (33.) gleicht aus. Vor der Halbzeit machen Neymar (45.) und Alcacer (45+3.) nach Messi-Traumsolo alles klar.

Messi schreibt Pokal-Geschichte

„La Pulga“ ist der erste Spieler seit Telmo Zarra (1950), der in vier verschiedenen Copa-Endspielen zumindest einen Treffer erzielt.

Die Highlights des Spiels im VIDEO:
(Artikel wird unterhalb fortgesetzt)

Der Argentinier trug sich bereits 2009, 2012 und 2015 in die Torschützenliste ein. In diesem Jahr ist Messi im Finale der entscheidende Faktor.

Das erste Tor selbst erzielt, das zweite eingeleitet (Pass zum Assist) und das dritte nach einem Traum-Solo mustergültig vorbereitet. (Siehe Video!)

Auch Neymar historisch

Neben Messi gelingt auch Neymar ein Kunststück, das es schon länger nicht mehr zu bewundern gab.

Der Brasilianer trifft im dritten Copa-Finale in Folge, bereits 2015 und 2016 netzte er. Dies gelang zuletzt Ferenc Puskas in den Jahren 1960, 1961 und 1962.


VIDEO - Die Tore als Einzelclips:




Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare