Totti übt Kritik an Neymar-Deal

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Im Rahmen der Globe Soccer Awards in Dubai wurde die ehemalige AS-Roma-Ikone Francesco Totti für seine herausragende Karriere geehrt.

Nach 25 Saisonen bei den Giallorossi hat die treue Seele kein Verständnis für die jüngsten Entwicklungen im Fußball-Business.

Besonders am Wechsel von Neymar vom FC Barcelona zu Paris St. Germain übt er Kritik: "Diese 222 Mio. Euro, die PSG für Neymar bezahlt hat, sind für mich zu viel. Die sind außerhalb der Realität und sinnlos", findet Totti klare Worte.

>>> Soll dich unser virtueller Experte Toni via Facebook Messenger automatisch auf dem Laufenden halten? <<<

Totti: "Mir gefiel die romantische Seite des Fußballs"

Der italienische Vorzeigeathlet ließ sich nie vom Geld locken, auch wenn große Vereine um seine Dienste buhlten.

Totti blieb sich jedoch treu: "Der Fußball von früher ist mir lieber, heute ist er verrückt, es hat sich zu viel verändert. Früher gab es mehr Leidenschaft, mehr Werte, heute ist er mehr Geschäft. Mir gefiel mehr die romantische Seite des Fußballs."

Eine Meinung, mit welcher der mittlerweile 41-jährige Fußball-Pensionist mit Sicherheit nicht alleine dasteht.

Textquelle: © LAOLA1.at

Sami Khedira nennt NFL-Star Rob Gronkowski als Vorbild

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare