Robinho wegen Vergewaltigung verurteilt

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Robinho, der ehemalige Spieler des AC Milan und Ex-Nationalspieler Brasiliens, wurde in Abwesenheit zu neun Jahren Haft verurteilt. 2013 soll der heute 33-Jährige in einem Mailänder Nachtclub gemeinsam mit fünf dem Gericht unbekannten Landsleuten eine 22-jährige Albanerin stark betrunken gemacht und vergewaltigt haben. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Robinho, welcher die Vorwürfe bestreitet, kann Berufung einlegen. Ein Auslieferungsverfahren würde erst nach einem Urteil der letzten Instanz eingeleitet werden. Robinho, der mit Real Madrid und Milan mehrmals Meister geworden war, spielt derzeit in seiner Heimat für Atletico Mineiro in der höchsten Liga.

Bereits im Frühling war Robinho von einer anderen Frau der Vergewaltigung bezichtigt worden. Diese Anklage wurde aber wieder fallengelassen.

Textquelle: © LAOLA1/APA

Missbrauch: Nicola Werdenigg spricht über Fall von 2005

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare