Konami kontert Diego Maradona

Aufmacherbild Foto: © getty
 

In der vergangenen Woche kündigte Diego Maradona in einem Facebook-Posting an, den Spiele-Hersteller Konami verklagen zu wollen, da die Japaner sein Konterfei in "Pro Evolution Soccer 2017" verwenden, ohne dafür Lizenzierungsgebühren an die argentinische Fußball-Legende gezahlt zu haben.

Dies sei laut den Japanern allerdings nicht der Fall, wie sie in einer Aussendung bekanntgeben: "Es gab Nachrichten über einen Spieler, dass dieser ohne Erlaubnis in "Winning Eleven 2017 (Anm.: japanischer Titel für Pro Evo) abgebildet sein soll. Dies ist allerdings nicht korrekt, da unser Unternehmen die Lizenrechte an diesem Spieler besitzt, da diese Bestandteil eines Lizenzierung-Pakets sind."

Auch ein Fußball-Gott ist eben scheinbar nicht allwissend. Maradona ist seit der neuesten Pro-Evo-Ausgabe in einem speziellen Legenden-Modus auswählbar.


Textquelle: © LAOLA1.at

Wiener Klubs droht historische Pleite

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare