Chapecoense-Goalie wird wieder spieler können

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Positive Nachrichten von einem der drei überlebenden Chapecoense-Spielern der Flugzeugkatastrophe.

Tormann Helio Neto ist laut Aussagen seines Vaters nach einer Fußoperation auf gutem Weg. "Die Ärzte haben bestätigt, dass er wieder Fußball spielen wird können", schreibt Helam Marinho Zampier auf Facebook.

Der 31-Jährige ist einer von drei Spielern des brasilianischen Erstligisten, der in der Nacht auf Dienstag den Absturz in den Bergen im Nordwesten Kolumbiens schwer verletzt überlebte.

An Bord der Maschine war fast die gesamte Mannschaft. Die Sportler waren auf dem Weg zum Hinspiel des Finales um den Südamerika-Cup gegen den kolumbianischen Rivalen Atletico Nacional.

Trauerfeier im Stadion von Chapecoense

Nach der Überführung der Opfer ist für diesen Samstag eine große Trauerfeier im Stadion des südbrasilianischen Fußballklubs Chapecoense geplant. Wie der Club am Freitag mitteilte, werden die Leichen mit drei Flugzeugen von Medellin nach Brasilien geflogen und sollen am frühen Samstagmorgen in Chapeco im Bundesstaat Santa Catarina eintreffen.

Vom Flughafen sollen die Särge zur Arena Conda gebracht werden, wo rund 19.000 Zuschauer auf den Rängen der Trauerfeier beiwohnen können. Auf dem Rasen sei für 2.000 Menschen Platz, dieser sei den Familien und Angehörigen der getöteten Spieler, Trainer und Betreuer vorbehalten.

Mit der Ankunft am Flughafen wird gegen 7.00 Uhr Ortszeit (10.00 Uhr MEZ) gerechnet, der Transport der Särge zum Stadion soll 1,5 Stunden dauern. Anschließend soll eine zweistündige Trauerfeier stattfinden. Danach werden die Leichen in die jeweiligen Heimatorte gebracht.

Die gecharterte Maschine war nach bisherigen Erkenntnissen wegen Treibstoffmangels abgestürzt.

Textquelle: © LAOLA1.at

Brasilien: Ze Roberto wechselt zu Chapecoense

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare