Drazan wechselt nochmal ins Ausland

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Christopher Drazan verlässt Austria Lustenau und wagt noch einmal den Schritt ins Ausland.

Der 27-jährige Mittelfeldspieler wechselt in die zweite Schweizer Liga zum FC Vaduz und unterschreibt einen Vertrag bis 2020. Die Seriensieger des Liechtensteiner Cups dürfen in der nächsten Saison an der Qualifikation zur UEFA Europa League teilnehmen.

"Ich bin sehr happy, dass der Transfer geklappt hat. Die Strategie des FC Vaduz hat mich überzeugt. Ich freue mich darauf, den jungen Spielern mit meiner Erfahrung zu helfen und Teil dieses Projektes zu sein", sagt Drazan.

Der dreifache ÖFB-Teamspieler kickte in Österreich neben Lustenau bereits für Rapid, Admira, LASK und St. Pölten sowie in Deutschland bei Kaiserslautern und Erfurt.

Vaduz-Sportchef Bernt Haas meint: "Christopher Drazan ist ein sehr erfahrener Spieler, der den jungen Spielern helfen kann, sich im Profifussball zu etablieren. Er ist ein guter Typ, der zu unseren in der Strategie definierten Werten passt und die Region kennt."

Bei Vaduz trifft Drazan auf einen Bekannten: Auch Jodel Dossou wechselte kürzlich von den Vorarlbergern nach Liechtenstein.

Textquelle: © LAOLA1.at

Andreas Dober wechselt von Rapid zur WSG Wattens

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare