FC Basel trennt sich von Trainer Raphael Wicky

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Nach der 1:2-Niederlage in der 2. Qualifikationsrunde der UEFA Champions League gegen PAOK wirft der FC Basel Trainer Raphael Wicky raus.

"Die Leistungen der ersten Mannschaft seit dem Trainings- und Saisonbeginn mit fünf Niederlagen in Serie entsprachen nicht den Erwartungen der sportlichen Leitung", heißt es in einem Statement des Vereins.

Den Liga-Auftakt hatte der FCB gegen St. Gallen mit 1:2 verloren. Interimistisch übernimmt U18-Trainer Alexander Frei das Cheftrainer-Amt.

"Wir bedanken uns bei Raphael Wicky für die Zusammenarbeit und wir bedauern die Entwicklung, die sie genommen hat. Wir mussten aber eine professionelle Entscheidung im Sinne des FCB treffen", erklärt COO Roland Heri.

Sportdirektor Marco Streller meint: "Wir erwarten jetzt von der Mannschaft eine positive Reaktion und einen starken Siegeswillen, damit wir unsere Ziele für diese Saison erreichen. Auch ich bedanke mich für die Zusammenarbeit mit Raphael Wicky und wünsche ihm auf seinem weiteren Weg alles Gute."

Textquelle: © LAOLA1.at

Medien: Sturm eine "Ansammlung mittelmäßiger Fußballer"

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare