Roman Kienast wegen Tätlichkeit gesperrt

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Schweiz-Legionär Roman Kienast muss eine Pause einlegen. Der 33-jährige Angreifer des Zweitligisten FC Wil ist für drei Partien gesperrt worden.

Kienast sah beim 1:0-Erfolg gegen Rapperswil-Jona wegen einer Tätlichkeit die Rote Karte. Der ehemalige ÖFB-Teamstürmer hat Gegenspieler Egzon Kllokoqi in der zehnten Minute abseits des Spielgeschehens den Ellbogen ins Gesicht geschlagen.

Kienast hält nach sieben Einsätzen für den Challenge-League-Klub, für den er seit Ende September tätig ist, bei zwei Toren. Sein Vertrag läuft vorerst nur bis Jahresende.

Textquelle: © LAOLA1.at

Wähle das Team der Bundesliga-Herbstsaison 2017!

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare