Millionen-Angebot für Ex-Lustenauer Dwamena

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Ex-Lustenau-Stürmer Raphael Dwamena könnte vor einem bemerkenswerten Karrieresprung stehen.

Laut Informationen des "Blick" bietet Premier-League-Aufsteiger Brighton über 10 Millionen Franken (rund 8,8 Millionen Euro) für den 21-Jährigen, der erst Ende Jänner vom österreichischen Erste-Liga-Verein zum FC Zürich übersiedelt ist.

Austria Lustenau erhielt für diesen Transfer kolportierte 300.000 Franken (rund 265.000 Euro).

"Wir haben immer wieder Anfragen für ihn auf dem Tisch. Und ja, wir haben aktuell ein Angebot aus England vorliegen. Aber wir wollen ihn aus sportlichen Gründen nicht abgeben", lässt FCZ-Präsident Ancillo Canepa im "Blick" wissen.

"Keine wirtschaftliche Not, Dwamena abzugeben"

Canepa sagt allerdings auch: "Klar, wenn eine gewisse Größenordnung erreicht ist, muss man es als Schweizer Klub aus wirtschaftlichen Gründen irgendwann machen. Darum will ich einen Verkauf nicht ausschließen. Aber bisher war kein Angebot in einer finanziellen Höhe, wo ich nervös werden würde. Wir haben keine wirtschaftliche Not, Dwamena abzugeben."

Worte, die womöglich unter die Kategorie Poker fallen. Wobei ein Abgang von Dwamena sportlich ein herber Verlust wäre.

Mit zwölf Toren in 18 Spielen half der Angreifer aus Ghana Zürich im Frühjahr bei der Mission Wiederaufstieg, für Lustenau netzte er im Herbst in 20 Liga-Spielen gar 18 Mal.

In der laufenden Super-League-Saison erzielte Dwamena bisher zwei Tore in drei Spielen - beide gegen ÖFB-Goalie Heinz Lindner beim 2:0-Derby-Sieg gegen Grasshoppers.

Vor seinem Engagement in Lustenau durchlief Dwamena den Red-Bull-Nachwuchs und heuerte im Sommer 2016 vom FC Liefering kommend in Vorarlberg an.



Textquelle: © LAOLA1.at

15 (frühe) Erkenntnisse der Bundesliga-Saison 2017/18

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare