Drama bei Testspiel zwischen Ajax und Werder

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Schock beim Testspiel zwischen Ajax Amsterdam und Werder Bremen im Zillertal.

Ajax-Youngster Abdelhak Nouri bricht in der 75. Minute am Spielfeld zusammen, sofort eilen Hilfskräfte herbei. Der 20-Jährige wird anschließend lange Zeit behandelt, der Krankenwagen steht am Feld, dazu wird von Ordnern mit vielen Tüchern die Sicht abgedeckt. Er wird mit dem Helikopter abtransportiert.

Laut einem späteren Update von Ajax hat Nouri ein Herzkreislaufversagen erlitten und musste reanimiert werden. Der 20-Jährige wurde in künstlichen Tiefschlaf versetzt, ist laut Klubangaben aber stabil.

"Es ist von Herzrhythmusstörungen die Rede. Sein Zustand ist stabil, er hat Herzschlag und ist in einen künstlichen Schlaf versetzt worden", teilt der niederländische Erstligist und Europa-League-Finalist via Twitter mit. Durch die Maßnahme solle der 20-Jährige "so optimal wie möglich behandelt" werden.

"Fußball kann so grausam sein"

"Sanitäter & Ärzte der Vereine haben sofort Erste Hilfe geleistet. Wiederbelebungsversuche waren erfolgreich", wurde Bremens Sport-Geschäftsführer Frank Baumann von seinem Klub bei Twitter zitiert. "Fußball kann so schön sein, er kann aber auch so grausam sein, heute haben wir hier einen tragischen Moment erlebt."

Der Niederländer Nouri, der mit Werder-Trainer Alexander Nouri nicht verwandt ist, hat marokkanische Wurzeln. Der Mittelfeldspieler ist ein Amsterdamer Eigengewächs. Er war nach der Pause eingewechselt worden. "Unsere Gedanken und allerbesten Wünsche sind bei Nouri, seinen Angehörigen, den Spielern, Fans und bei Ajax Amsterdam", sagt Baumann.

Das Spiel wurde nach diesem Zwischenfall beim Stand von 2:1 für Werder unterbrochen. ÖFB-Legionär Florian Kainz trifft per Elfmeter für die Bremer.




Textquelle: © LAOLA1.at

Per Mertesacker wird Nachwuchsleiter beim FC Arsenal

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare