Test in Tirol unter Manipulationsverdacht

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Das Testspiel vom vergangenen Dienstag in Jenbach in Tirol zwischen dem albanischen Meister FK Kukesi und dem russischen Meister Dynamo Moskau steht unter massivem Manipulationsverdacht.

Wie der "Kurier" berichtet, wird der auffällige 6:0-Sieg für Dynamo derzeit vom heimischen Bundeskriminalamt näher untersucht. Es sollen hohe Summen gesetzt worden sein.

Acht Spieler der Mannschaft wurden in der Nacht auf Montag in Wien aus dem Bus geholt und näher befragt. Auch Handys wurden sichergestellt.


Hier wurde nur an den Regeln manipuliert:


Textquelle: © LAOLA1.at/APA

Marko Arnautovic soll Stoke um Freigabe gebeten haben

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare