Schiedsrichter wehren sich gegen Spieler-Attacken

Aufmacherbild Foto:
 

Ein Schiedsrichter-Streik sorgt in Mexiko für die Absage der 10. Liga-Runde.

Die Unparteiischen wurden zuletzt immer öfters von Spielern attackiert und fordern höhere Strafen für solche Übeltäter.

Pablo Aguilar verpasste einem Referee beim Spiel in Tijuana (0:1) einen Kopfstoß. Der America-Verteidiger wurde dafür zehn Spiele gesperrt. Toluca-Stürmer Enrique Triverio stieß einen Schiedsrichter einfach weg und muss dafür acht Spiele pausieren.

Für die mexikanische Schiri-Vereinigung zu milde.

Derart respektloses und aggressives Verhalten gegen Offizielle müsse "mit Sperren von einem Jahr" geahndet werden.


Textquelle: © LAOLA1.at

Elfmeter gegen Milan: "Immer das Gleiche mit Juventus"

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare