Schiri-Beleidigung! Saftige Strafe für Villas-Boas

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Saftige Strafe für Shanghai-Trainer Andre Villas-Boas.

Der Portugiese wird vom chinesischen Verband wegen Beleidigung des Schiedsrichters im Spiel gegen Guangzhou Evergrande für acht Spiele gesperrt und muss 5.000 Euro Strafe zahlen. Zuvor hatte Villas-Boas wegen der abfälligen Bemerkungen von der zuständigen Konföderation AFC bereits eine Geldstrafe in Höhe von über 10.000 Euro ausgefasst.

Erst Ende Juni 2017 wurde der 39-Jährige mit einer Sperre von zwei Spielen belegt, nachdem er gegen die Sperren seiner Spieler Oscar (acht Spiele) und Hulk (zwei Spiele) protestiert hatte.

Vor seinem Wechsel nach China 2016 trainierte Villas-Boas unter anderem Chelsea, Tottenham, Porto und Zenit St. Petersburg.

Textquelle: © LAOLA1.at

Gegen Kommerz: Energydrink-Startup will Red Bull ärgern

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare