David Villa besiegt die New York Red Bulls

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Der 35-jährige Spanier David Villa ist in der Major League Soccer mit drei Toren der umjubelte Held beim Sieg des New York City FC gegen die New York Red Bulls.

Der ehemalige Barcelona-Stürmer entscheidet das New-York-Derby im Yankee-Stadium quasi im Alleingang für die Hausherren. Villa trifft beim 3:2-Sieg in der 28., 72. und in der 75. Minute per Elfmeter. Zwischenzeitlich schießt Bradley Wright-Phillips (41., 64.) die Gäste 2:1 in Führung.

Der Steirer Daniel Royer verletzt sich nach 13 Minuten.

Der 27-Jährige aus Schladming war zuletzt in Hochform und sorgte mit seinen sechs Toren dafür, dass die Red Bulls vier Siege in Folge feierten.

Die Red Bulls müssen bei der bitteren Derby-Pleite neben der frühen Verletzung von Royer auch eine späte Gelb-Rote Karte von Sal Zizzo (90.) hinnehmen.

In der Eastern Conference der MLS behauptet der New York City FC mit 40 Punkte aus 23 Partien Platz drei vor den Red Bulls, die bei 35 Zählern aus 22 Spielen halten. An der Tabellenspitze liegt Toronto (44/23) vor Chicago (41/22).


Textquelle: © LAOLA1.at

Kontroverse zwischen Baumgartner und Foda nach Sturm-Sieg

Zum Seitenanfang»

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare