Befreiungsschlag für Sampdoria

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Nach zuletzt drei Niederlagen in Folge setzt es für Sampdoria Genua in der 26. Runde der Serie A wieder einen vollen Erfolg. Die "blucerchiati" gewinnen auswärts bei SPAL Ferrara mit 2:1.

Matchwinner für die Sampdoria ist Fabio Quagliarella, der mit Toren in der 4. und 11. Minute bereits früh den Sieg fixiert.

Einmal mehr steht auch der Videoschiedsrichter in dieser Partie im Fokus.

Nach dem vermeintlichen Anschlusstreffer durch SPALs Sergio Floccari nach einem Freistoß, dauert es nicht weniger als sechs Minuten, ehe das Tor aufgrund einer Abseits-Position zurückgenommen wird. Floccari selbst befindet sich zum Zeitpunkt des Kopfballs allerdings nicht im Abseits, viel mehr ein Mitspieler von ihm, weswegen die Entscheidung durchaus angezweifelt werden kann.

Die Schlussphase hat es aufgrund der langen Nachspielzeit dann noch in sich. Zuerst gelingt Kurtic der Anschlusstreffer (90+4), Cionek sieht für die Gastgeber in der siebenten Minute der Nachspielzeit noch die glatt Rote Karte.

Auch Udinese gewinnt 2:1

In der Tabelle bedeutet das, dass Sampdoria mit nun 39 Punkten vorrübergehend auf Tabellenrang acht klettert, SPAL bleibt mit 23 Punkten Tabellen-16.

Ebenfalls einen Sieg feiert Udinese Calcio. Sie gewinnen gegen den FC Bologna durch Tore von De Paul (Elfmeter, 25.) und Pussetto (79.) 2:1. Zwischenzeitlich gelingt Palacio der Ausgleichstreffer zugunsten Bolognas (39.).

Das dritte Spiel des Nachmittags zwischen dem CFC Genua und Frosinone endet mit einem torlosen Remis. Frosinone bleibt mit 17 Punkten Vorletzter, Genua rangiert mit 30 Punkten auf dem 12. Platz.


Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare