Glückliches Milan-Remis im Serie-A-Schlager

 

Die AS Roma und der AC Milan trennen sich in der 22. Runde der Serie A mit 1:1.

Es ist eine umkämpfte Partie mit vielen Zweikämpfen, vielen Fouls und am Ende sieben Gelben Karten.

Fußball wird aber auch gespielt und zumindest von der Roma gar nicht mal so schlecht. Die Hausherren sind darum bemüht das 1:7-Debakel aus der Coppa vom Mittwoch vergessen zu machen und versuchen Druck auszuüben.

Aus dem Nichts dann die Führung für Milan. Krzysztof Piatek ist nach einem Stanglpass von Lucas Paqueta zur Stelle und vollendet eiskalt (26.).

Unmittelbar nach Seitenwechsel gleicht Nicolo Zaniolo für die Römer aus (46.).

Es entwickelt sich ein Spiel auf ein Tor. Milan wirkt müde, kann sich nur noch selten befreien. Die Roma investiert viel, scheitert aber immer wieder am überragenden Milan-Schlussmann Gianluigi Donnarumma.

Die größte Chance für die Römer hat Lorenzo Pellegrini, der mit einem Kopfball nur die Stange trifft.

Milan (36) bleibt mit diesem glücklichen Remis Vierter, kann aber den Patzer des Erzrivalen Inter nicht ausnutzen und den Rückstand auf Platz drei nur minimal verkürzen.

Die Roma verpasst nicht nur den Sieg, sondern bleibt damit auch in der Tabelle einen Platz und einen Punkt hinter den "Rossoneri".


Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare