Genoa punktet trotz langer Unterzahl gegen Spal

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Genoa CFC trennt sich in der 15. Runde der Serie A mit 1:1 von SPAL Ferrara und kann diesen Punkt durchaus als gewonnen Zähler verstehen.

Denn die Gastgeber müssen schon ab der elften Minute in Unterzahl agieren. Domenico Criscito fliegt mit Rot vom Platz. Nur vier Minuten später nutzen die Gäste das dann auch eiskalt aus.

Andrea Petagna ist nach einer Flanke von Felipe mit dem Kopf zur Stelle und erzielt die SPAL-Führung. Noch vor dem Seitenwechsel dann der Ausgleich für Italiens ältesten Fußballklub.

Goalgetter Krzysztof Piatek lässt sich die Chance vom Elfmeterpunkt nicht nehmen und verwandelt sicher zum 1:1 - sein elfter Saisontreffer.

Genoa bleibt also auch unter dem neuen Trainer Cesare Prandelli sieglos. Der ehemalige italienische Teamchef wurder erst unter der Woche Nachfolger des erfolglosen Ivan Juric. Den letzten Sieg feierten die Genueser am 30. September. Seitdem setzte es acht Spiele ohne Sieg (vier Niederlagen).

Damit treten die Tabellennachbarn auf der Stelle. Genoa verhindert mit dem Remis zumindest, dass sie von SPAL in der Tabelle überholt werden. Die Elf von Neo-Trainer Cesare Prandelli liegt mit 16 Zählern auf Platz 15.

SPAL findet sich einen Punkt und einen Rang dahinter wieder.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare