Serie A: Milan dreht Spiel und lässt Juve stolpern

 

AC Milan bringt Juventus Turin auf dem Weg zur Meisterschaft ins Straucheln.

Der italienische Rekordmeister verspielt in der 31. Runde der Serie A eine 2:0-Führung und muss sich am Ende mit 2:3 geschlagen geben.

Nach einer schwachen ersten Hälfte, in der nur ein Abseitstor von Zlatan Ibrahimovic für Aufsehen sorgt (45+2) kommen beide Teams nach der Pause besser ins Spiel. Rabiot bringt die "Alte Dame" mit einem Sololauf aus dem Mittelfeld in Front (47.) bevor Superstar Cristiano Ronaldo die Führung ausbaut (53.).

Doch dann die Trendwende für Milan, eingeläutet durch einen Handelfmeter: Zlatan Ibrahimovic verwandelt den Strafstoß sicher (62.) und Milan ist zurück im Spiel. Nur vier Minuten später erzielt Kessie zunächst den Ausgleich (66.), eine Minute später dreht Rafael Leao das Spiel und bringt Milan in Front - 3:2, Spiel gedreht (67.)!

Den Schlusspunkt setzt Rebic, der den Ball von Bonaventura nach einem Fehlpass von Alex Sandro im Juve-Strafraum vor die Füße gelegt bekommt (80.).

Juventus bleibt mit sieben Zählern Vorsprung an der Tabellenspitze, Milan belegt Rang fünf.

Serie A - Spielplan/Ergebnisse >>>

Serie A - Tabelle >>>

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare