Lazio lässt Punkte gegen Schlusslicht liegen

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Lazio muss in Runde 14 der Serie A einen Rückschlag im Kampf um die Champions-League-Plätze hinnehmen. Die Hauptstädter kommen bei Schlusslicht Chievo Verona nicht über ein 1:1 hinaus.

Zwar dominieren die Gäste die kompletten 90 Minuten, werden aber von Chievo-Kapitän Sergio Pellissier geschockt, als dieser nach 25 Minuten die 1:0-Führung für seine Farben besorgt.

Nach dem Seitenwechsel ist es ein Spiel auf ein Tor. Mehr als der Ausgleich durch Goalgetter Ciro Immobile (66.) gelingt Lazio aber nicht mehr.

Die Römer rutschen nach dem Punktverlust auf Platz fünf ab (24 Zähler). Chievo steht, nach einem Drei-Punkte-Abzug, mit lediglich zwei Pünktchen auf dem letzten Platz.

Bereits am Nachmittag:

Frosinone Calcio und Cagliari trennen sich mit einem 1:1. Zunächst bringt Francesco Cassata die Hausherren in Führung (14.), aber Diego Farias (77.) gleicht für Cagliari noch aus.

Frosinone bleibt mit acht Punkten Vorletzter, Cagliari liegt mit 16 Zählern auf Rang 13.

Torino feiert einen 2:1-Heimsieg gegen Genoa. Cristhian Kouame bringt dabei die Gäste zunächst in Front (36.). Dann wird es aber kurios. Mit zwei Treffern in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit drehen Cristian Ansaldi und Andrea Belotti (Elfmeter) die Partie.

Torino liegt als Tabellensechster (21 Punkte) auf einem Europacup-Platz. Genoa rangiert mit 15 Zählern auf Position 14.

Ein torloses Unentschieden gibt es zwischen Sassuolo und Udinese. Sassuolo findet sich mit 20 Punkten auf Tabellenplatz sieben, Udinese hängt mit 13 Zählern weiterhin in der hinteren Tabellenregion auf Rang 16 fest.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare