Wechsel von Grillitsch in die Serie A geplatzt

Wechsel von Grillitsch in die Serie A geplatzt Foto: © GEPA
 

Seit dem 1. Juli ist Florian Grillitsch offiziell vereinslos.

Sein auslaufender Vertrag bei der TSG Hoffenheim wurde bekanntermaßen nicht verlängert, der Mittelfeldspieler sieht sich für den nächsten Schritt in seiner Karriere bereit.

Diesen hat der ÖFB-Teamspieler in der Serie A bei der AC Fiorentina gesehen, die die letzte Saison auf Platz sieben beendete und somit an der Qualifikation zur UEFA Europa Conference League teilnehmen wird.

"Wir mochten das Gerede des Vaters nicht"

Aber: Der Wechsel wird nun doch nicht stattfinden. Obwohl mit Grillitsch bereits eine mündliche Einigung erzielt worden war, zieht sich die Fiorentina laut Sportdirektor Daniele Prade aus den Verhandlungen zurück.

Auf einer Pressekonferenz erklärt Prade: "Wir haben uns mit seinen Agenten getroffen. Wir haben ihn stark verfolgt, weil er ein ablösefreier Spieler war", bestätigt der 55-Jährige. Dem Italiener missfiel jedoch die Herangehensweise des Vaters von Grillitsch.

"Wir mochten das Gerede des Vaters und seine Forderungen nicht. Wir wollen entscheiden, mit wem wir zusammenarbeiten. Wir sind ein sehr begehrter Verein für Agenten."

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..