Ibrahimovic denkt nicht ans Aufhören

Ibrahimovic denkt nicht ans Aufhören Foto: © getty
 

Zlatan Ibrahimovic hat den Großteil der abgelaufenen Meistersaison des AC Milan mit kaputtem Kreuzband gespielt.

Das sagt der schwedische Altstar in einem Beitrag bei Instagram am Donnerstag, nachdem er in Lyon eine Knie-Operation hat durchführen lassen. Deswegen fällt er laut Prognose sieben bis acht Monate aus.

Der 40-Jährige will seine Karriere aber fortsetzen, bei Milan läuft sein Vertrag Ende jedoch Juni aus.

"In den vergangenen sechs Monaten habe ich ohne das vordere Kreuzband in meinem linken Knie gespielt", berichtet Ibrahimovic.

Ibrahimovic: "Habe Unmögliches möglich gemacht"

Er habe ein halbes Jahr lang ein geschwollenes Knie gehabt, nur zehn Trainings mit dem Team bestritten, einmal wöchentlich aus dem Gelenk Flüssigkeit absaugen lassen, täglich Schmerzmittel genommen, kaum geschlafen und noch nie so gelitten auf und neben dem Feld.

"Ich habe etwas Unmögliches möglich gemacht", resümiert der generell eher unbescheidene Stürmer, der in dieser Saison vor allem als Motivator für das junge Milan-Team in der Serie A wichtig war.

"Ich hatte nur ein Ziel vor Augen, meine Teamkollegen und meinen Trainer zu italienischen Meistern zu machen, denn das hatte ich versprochen. Heute habe ich ein neues Kreuzband und eine weitere Trophäe."

Textquelle: © APA Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..