SSC Napoli lehnte Cristiano Ronaldo ab

Aufmacherbild Foto:
 

Wäre Cristiano Ronaldo im Sommer 2018 beinahe bei einem anderen italienischen Verein als Juventus Turin gelandet?

Dem Anschein nach schon: Denn wie Napoli-Sportdirektor Cristiano Giuntoli gegenüber "Sky Italia" verrät, sei Ronaldos Berater Jorge Mendes auf Napoli zugekommen, um ihnen seinen Superstar-Klienten anzubieten.

"Er war mit Aurelio De Laurentiis (Präsident von Neapel, Anm.) unterwegs, als er uns den Transfer anbot. Wir waren sprachlos und gingen weiter ins Detail", sagt Napolis Sportdirektor.

Trotz des großem Interesse an einer Verpflichtung Ronaldos, musste Napoli dem Deal dann doch noch einen Riegel vorschieben. "Wir stellten fest, dass ein Transfer außerhalb unserer Reichweite wäre."

Ronaldo fühlt sich wohl in Turin

So wechselte Ronaldo im Sommer für 112 Millionen Euro zu Juventus Turin. In der laufenden Saison bringt es CR7 auf 15 Tore und acht Vorlagen für die "alte Dame".

Juventus trifft am 21. Jänner in der Serie A auf Chievo Verona (LIVE im Ticker und auf DAZN) Quote.

Textquelle: © LAOLA1.at

Rapid Wien: Bickel erteilt einem Stürmer-Kandidat Absage

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare