Turbulenter Juve-Sieg bei Ronaldo-Debüt

 

Juventus Turin zittert sich zum Auftakt der neuen Serie-A-Saison bei Chievo Verona zu einem 3:2-Sieg.

Beim Debüt von Superstar Cristiano Ronaldo trifft die "Alte Dame" früh durch Khedira (3.). Die Gäste gleichen durch Stepinski aus (38.), Giaccherini bringt nach Cancelo-Foul Chievo per Elfer in Führung (56.).

Bani erzielt den Ausgleich (75.) per Eigentor und Mandzukic das vermeintliche 3:2 (86.), doch das wird wegen Ronaldo-Foulspiels nicht gegeben. Der vor allem aus der Distanz auffällige Superstar prallt mit Goalie Sorrentino (muss ausgewechselt werden) zusammen.

In Minute 93 trifft Joker Bernadeschi doch noch zum Sieg.

Ronaldo, von Trainer Massimiliano Allegri als Solo-Spitze im 4-2-3-1 aufgeboten, kommt letztlich auf 57 Ballaktionen, acht Torschüsse (vier auf das Tor), 30 Pässe, 90 Prozent Passgenauigkeit. Nur im Zweikampfverhalten hat der 33-Jährige mit 33 Prozent eine bescheidene Quote.

Textquelle: © LAOLA1.at

Mörder-Entlassung: Williams rechtfertigt höchste Pleite

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare