Juventus Turin: Zittersieg mit Folgen

 

Juventus Turin müht sich in der 20. Runde der Serie A zu einem knappen und hart umkämpften 1:0-Auswärtssieg bei Cagliari.

Die "Alte Dame" bestimmt das Geschehen, Dybala trifft in der 9. Minute per Freistoß die Latte, auch Higuain lässt gute Möglichkeiten aus. Doch Cagliari hält dagegen und findet selbst gute Chancen vor.

Die Entscheidung fällt erst spät. Obwohl Pavoletti verletzt am Boden liegt, spielt Juve weiter. Douglas Costa leistet die Vorarbeit, Bernadeschi besorgt das 1:0-Siegtor (74.).

>>> Soll dich unser virtueller Experte Toni via Facebook Messenger automatisch auf dem Laufenden halten? <<<

Zwei Leistungsträger verletzt ausgewechselt

Die teilweise hart geführte Partie hat jedoch Folgen, Juventus muss den Sieg bitter bezahlen.

Zuerst scheidet Paulo Dybala ohne Fremdeinwirkung aus (50.), ein Stechen im hinteren Oberschenkel verheißt nichts Gutes und deutet auf eine Muskelverletzung hin.

Wenig später bleibt der DFB-Teamspieler Sami Khedira nach einem Zusammenstoß im Strafraum liegen und muss ebenfalls verletzt ausgewechselt werden (60.).

Zudem wird Giorgio Chiellini verarztet, er kann jedoch mit einem blutenden Cut schlussendlich doch weiterspielen.

Juventus folgt dem SSC Napoli mit drei Punkten weiterhin und liegt einen Punkt hinter dem Tabellenführer auf Rang zwei. Inter folgt bereits mit einem Respektabstand von acht Punkten auf die "Alte Dame".

Highlights Cagliari - Juventus Turin:

Textquelle: © LAOLA1.at

Immobile-Show bei Lazio-Sieg, Benevento gewinnt erneut

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare