Cristiano Ronaldo wechselt zu Juventus

Aufmacherbild
 

Superstar Cristiano Ronaldo ist bei Champions-League-Sieger Real Madrid Geschichte.

Der portugiesische Teamstürmer wechselt zum italienischen Meister Juventus Turin.

Beide Klubs bestätigen am Dienstag den Transfer. Schon seit einiger Zeit war über den Wechsel des 33-jährigen Weltfußballers zur "Alten Dame" spekuliert worden.

Ronaldo verlässt Real als Allzeit-Toptorschütze, 451 Mal traf er bewerbsübergreifend für die "Königlichen". Bei "Juve" unterschreibt der Europameister von 2016 einen Vierjahres-Vertrag.

Wie Juventus bekanntgibt, kommen zur Ablösesumme von 100 Millionen Euro zusätzliche 12 Millionen Euro an Solidaritäts- und Bonuszahlungen gemäß FIFA-Regelungen.

Vorgestellt werden könnte Ronaldo am kommenden Montag. Bis am Wochenende weilt der Profi laut Medienberichten noch auf Urlaub in Griechenland.

Ein "Jahrhundert-Geschäft"

Die Ablöse wird in zwei Tranchen ausbezahlt, die italienische "Gazzetta dello Sport" sprach von einem "Jahrhundert-Geschäft".

Die damalige Rekordsumme von 94 Millionen Euro überwies Real einst für den Iberer.

Bei den Madrilenen wäre sein Vertrag noch bis 2021 gelaufen. Eigentlich war eine astronomische Ablösesumme von einer Milliarde Euro verankert, diese war aber Medien zufolge bereits vor Monaten auf 120 Millionen Euro reduziert worden.

Ronaldos Abschied ist zwar spektakulär, aber zum jetzigen Zeitpunkt keine Riesenüberraschung.

Gerüchte über den möglichen Abschied des Star-Angreifers beschäftigten Real immer wieder, zuletzt vermehrt. Unmittelbar nach Champions-League-Titel Nummer vier mit den Königlichen ließ Ronaldo Ende Mai selbst aufhorchen. "Es war sehr schön, bei Real Madrid zu spielen", sagte der Angreifer nach dem 3:1 gegen Liverpool und verärgerte damit die Klubspitze.

Real werde "immer sein Zuhause bleiben"

Danach wurde abgewiegelt, "Cristiano bleibt" verlautbarte die in Madrid ansässige Sport-Tageszeitung Marca drei Tage später - nun ist alles anders.

"CR7" lag schon seit langer Zeit mit Klub-Boss Florentino Perez im Clinch. Über sein Umfeld ließ der Stürmer immer wieder durchsickern, es sei ungerecht, dass er deutlich weniger Geld verdiene als seine Konkurrenten Neymar und Lionel Messi bei Paris Saint-Germain und dem FC Barcelona.

Erst am Dienstagmorgen war Juve-Präsident Andrea Agnelli nach Griechenland geflogen - offenbar um sich persönlich mit Ronaldo zu treffen, der dort gerade Urlaub macht. Bei der WM war für ihn mit Europameister Portugal bereits im Achtelfinale das Aus gegen Uruguay gekommen.

Mit Real holte Ronaldo vier seiner fünf Champions-League-Siege. Dazu kommen je zwei spanische Meistertitel und Cupsiege. Als Weltfußballer wurde er während seiner Zeit in Madrid viermal prämiert.

"Für Real Madrid wird Cristiano Ronaldo immer eines seiner größten Symbole bleiben und ein einzigartiger Bezug für die Generationen, die kommen", schrieb Real in einem Statement. Der Klub danke ihm für seinen Beitrag zu einer der herausragendsten Ären in der Geschichte des Vereins. Real werde "immer sein Zuhause bleiben".

Abschieds-Statement im Wortlaut

Ronaldo selbst hat sich mit einem Abschieds-Statement aus der spanischen Hauptstadt verabschiedet. Hier der Wortlaut:

"Diese Jahre bei Real Madrid, und in dieser Stadt, waren wohl die glücklichsten in meinem Leben.

Ich empfinde nur Dankbarkeit für diesen Klub, für die Fans und für die Stadt. Ich kann mich nur bei allen bedanken für die Liebe und Zuneigung, die ich erhalten habe.

Ich denke jedoch, dass es Zeit für ein neues Kapitel in meinem Leben ist und deswegen habe ich den Klub gebeten, diesem Transfer zuzustimmen. Ich bitte alle, vor allem unsere Fans, mich zu verstehen.

Sie waren neun Jahre absolut wunderbar. Diese neun Jahre waren einzigartig. Es war eine aufregende Zeit für mich, aber auch eine harte, denn bei Real gibt es hohe Anforderungen. Aber ich weiß genau, dass ich nie vergessen werde, meinen Fußball hier in einzigartiger Weise genossen zu haben.

Ich habe viel reflektiert und ich weiß, dass die Zeit für einen neuen Zyklus gekommen ist. Ich gehe, aber dieses Trikot, dieses Abzeichen und das Santagio Bernabeu werden sich immer wie mein anfühlen, egal wo ich bin.

Cristiano Ronaldo

Ich hatte tolle Teamkollegen auf dem Feld und in der Umkleide, ich habe die Wärme einer unglaublichen Menge gespürt und zusammen haben wir drei Champions-League-Titel hintereinander gewonnen und vier in fünf Jahren. Und auch auf individueller Ebene darf ich mich über vier gewonnene "Ballon d'Ors" und drei "Goldene Schuhe" freuen. Alles während meiner Zeit bei diesem immensen und außergewöhnlichen Klub.

Real Madrid hat mein Herz erobert, und das meiner Familie, und deswegen möchte ich mehr denn je Danke sagen: Danke dem Klub, dem Präsidenten, den Direktoren, meinen Kollegen, meinen Coaches, meinen Doktoren, Physios und dem unglaublichen Staff, der alles funktionierend macht und in jedem Detail unermüdlich top arbeitet.

Grenzenloser Dank einmal mehr an euch Fans und auch an den spanischen Fußball. Während dieser neun aufregenden Jahre habe ich mit großartigen Spielern gespielt. Mein Respekt und meine Anerkennung gilt jedem von ihnen.

Ich habe viel reflektiert und ich weiß, dass die Zeit für einen neuen Zyklus gekommen ist. Ich gehe, aber dieses Trikot, dieses Abzeichen und das Santagio Bernabeu werden sich immer wie mein anfühlen, egal wo ich bin.

Danke an alle und, natürlich, wie ich es beim ersten Mal in unserem Stadion vor neun Jahren gesagt habe: Hala Madrid!

Die teuersten Transfers der Geschichte

Rang Name Land Wechsel Jahr Ablöse
1 Neymar BRA FC Barcelona - Paris Saint-Germain 2017 222,0 Mio.
2 Kylian Mbappe FRA AS Monaco - Paris Saint-Germain 2017 180,0 Mio.
3 Philippe Coutinho BRA FC Liverpool - FC Barcelona 2018 120,0 Mio.*
4 Ousmane Dembele FRA Dortmund - FC Barcelona 2017 105,0 Mio.**
5 Paul Pogba FRA Juventus Turin - Man. United 2016 105,0 Mio.
6 Cristiano Ronaldo POR Real Madrid - Juventus 2018 100,0 Mio.
. Gareth Bale WAL Tottenham Hotspur - Real Madrid 2013 100,0 Mio.
8 Gonzalo Higuain ARG SSC Napoli - Juventus Turin 2016 94,7 Mio.
9 Cristiano Ronaldo POR Man. United - Real Madrid 2009 94,0 Mio.
10 Neymar BRA FC Santos - FC Barcelona 2013 86,0 Mio.

* = Summe bei Coutinho kann sich durch diverse Bonuszahlungen auf bis zu 160 Mio. Euro erhöhen.

** = Summe bei Dembele kann sich durch diverse Bonuszahlungen auf bis zu 147 Mio. Euro erhöhen.


Steckbrief CRISTIANO RONALDO

Voller Name: Cristiano Ronaldo dos Santos Aveiro
Geboren: 5. Februar 1985 in Funchal (POR)
Größe: 1,86 m
Gewicht: 84 kg
Familienstand: ledig, Sohn Cristiano Ronaldo junior (geb. 2010), Zwillinge Eva und Mateo (geb. 2017) sowie Alana Martina (geb. 2017)
Position: Flügel, Angriff
Verein: Juventus Turin (seit Juli 2018)
Homepage: www.cristianoronaldo.com
Frühere Vereine: Sporting Lissabon (1997-2003), Manchester United (2003-2009), Real Madrid (2009-2018)

Länderspiele: 154 (85 Tore)
Länderspiel-Debüt: 20. August 2003 gegen Kasachstan

Bisherige Erfolge

Klub-Ebene: Champions-League-Sieger 2008, 2014, 2016, 2017, 2018; Klub-Weltmeister 2008,2014,2016; Englischer Meister 2007,2008,2009, Englischer FA-Cup-Sieger 2004, Englischer Liga-Cup-Sieger 2006,2009; Spanischer Meister 2012, 2017, Spanischer Cup-Sieger 2011, 2014

Nationalteam-Ebene: Europameister 2016, Vize-Europameister 2004, WM-Vierter 2006
Persönliche Auszeichnungen: Weltfußballer (Ballon d'Or) 2008, 2013, 2014, 2016, 2017; Europas Fußballer des Jahres 2014, 2016, 2017 Englischer Torschützenkönig 2008, Spanischer Torschützenkönig 2011, 2014, 2015; Champions-League-Torschützenkönig 2008, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017, 2018 (mit insgesamt 120 Treffern Rekordhalter); Goldener Schuh für Europas besten Torjäger 2008, 2011, 2014, 2015



Textquelle: © LAOLA1.at/APA

FIFA Fußball WM 2018 LIVE: Frankreich gegen Belgien

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare