Panathinaikos in dramatischer Finanzlage

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Für Panathinaikos Athen setzt es nun drei Punkte Abzug. Der griechische Verein schuldet seinem Ex-Spieler Jens Wemmer 498.000 Euro - wird das Geld noch an den Deutschen überwiesen und auch die 100.000 Euro Steuern bezahlt, kann "PAO" die Punkte wieder gutgeschrieben bekommen.

Allerdings befinden sich die Grün-Weißen in einer dramatischen finanziellen Lage. Griechische Sportportale schätzen, dass der Verein aktuellen und ehemaligen Spielern und Lieferanten rund 60 Millionen Euro schulde.

Die Profis streikten am Dienstag und erklärten sich nur dazu bereit, ab Mittwoch wieder ins Training einzusteigen, nachdem der Klub-Vorstand die Zahlung von zumindest 30 Prozent der Monatsgehälter zusicherte. Die Spieler seien seit November 2017 nicht mehr bezahlt worden, berichten griechische Sportmedien.

Besitzer Giannis Alafouzos, ein Reeder, ist nicht mehr bereit, den Verein zu unterstützen und hat sich bereit erklärt, Panathinaikos abzugeben. Ein Nachfolger solle aber die Schulden übernehmen.

Der Verein könnte wegen der Verbindlichkeiten von der Superliga ausgeschlossen werden und dadurch zum ersten Mal in seiner Geschichte absteigen.


Textquelle: © LAOLA1.at

Barcelona-Star Ivan Rakitic unterzieht sich Operation

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare