Kylian Mbappe hat drei Wunschziele

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Kylian Mbappe will die AS Monaco in diesem Sommer verlassen.

Laut PSG-Direktor Luis Fernandez hat er drei Klubs im Auge. "Die drei Teams sind Real, PSG und vielleicht auch City. Bei City spielt ein guter Freund von ihm, Benjamin Mendy, der erst kürzlich dorthin wechselte", sagt der Jugendchef der Franzosen bei "Cadena Ser".

Wirklich überraschend kommen diese drei Vereine nicht, schließlich sollen genau sie um den 18-jährigen Youngster buhlen.

Zunächst galt Real Madrid als Top-Favorit auf eine Verpflichtung, ehe Manchester City in den Poker einstieg. Mbappe entschied sich dann offenbar für einen Wechsel zu Paris St. Germain, der Scheichklub dürfte nun aber wegen des Finalcial Fairplay Bedenken haben und einen Rückzieher machen.

"PSG müsste vier bis fünf Spieler abgeben"

Fernandez: "Seine Situation ist sehr schwierig. Wie man sieht, ist ein Wechsel zu PSG keine einfache Aufgabe. Vier oder fünf Spieler müssten PSG aufgrund des Financial Fairplay verlassen."

Er hält einen Verbleib in Monaco für gut: "Kylian ist erst 18 und muss die Entscheidung gemeinsam mit seiner Familie und seinem Gefolge treffen. Ich kann ihn mir weiter in Monaco vorstellen. Das ist keine schlechte Option für ihn. Sie haben ein gutes Team und sind gut in die Saison gestartet."

Monaco versetze seine Ausnahmetalent vorerst auf die Tribüne und wartet auf eine Entscheidung des französischen Nationalspielers.

Textquelle: © LAOLA1.at

Transfer? Kevin Kampl heißes Thema bei RB Leipzig

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare