Lille zieht trotz Ärger wieder an PSG vorbei

 

OSC Lille holt sich die Tabellenführung in der Ligue 1 zurück.

Nachdem Paris St. Germain am Samstag vorgelegt hatte, kommt Lille daheim gegen Stade Brest zwar nicht über ein 0:0 hinaus, übernimmt aber wieder mit einem Punkt Vorsprung die Spitze. Für Ärger sorgen nicht nur die verlorenen zwei Punkte durch den verpassten Sieg.

Denn ein Tor von Jonathan David (67.) wird wegen einem vorangegangenen angeblichen Handspiel von Fonte nicht anerkannt, obwohl dieser den Ball an den äußeren Oberarm bekommt und diesen sogar wegzieht.

Ein spektakuläres 0:0 gibt es zwischen Bordeaux und Marseille. Bei Olympique sehen Balerdi (55.) und Benedetto (59.) jeweils Rot, doch Marseille bringt das torlose Remis trotz 9-gegen-11-Unterzahl noch über mehr als 30 Minuten über die Zeit.

AS Monaco kommt dank Last-Minute-Ausgleich von Ben Yedder in der 92. Minute zu einem 2:2 daheim gegen Lorient. Adrian Grbic sitzt bei den Gästen auf der Bank. Rennes kassiert mit einem 0:2 im Heimspiel gegen Nachzügler Saint-Etienne einen Dämpfer im Kampf um die Europacup-Plätze. Der Tabellen-18. Nantes überrascht mit einem 3:1 bei Angers, Straßburg besiegt Metz 2:1, Nimes schlägt Dijon 2:0.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..