PSG rückt Lille auf einen Punkt heran

 

Bringt OSC Lille den ersten Meistertitel seit zehn Jahren über die Runden?

Am 37. und vorletzten Spieltag der Ligue 1 patzen die "Doggen" mit einem 0:0 gegen AS Saint-Etienne, bleiben vor dem letzten Spieltag dennoch an der Spitze.

Paris Saint-Germain rückt Lille allerdings auf einen Zähler heran, da die Hauptstädter mit 4:0 gegen Stade Reims gewinnen. PSG agiert schon nach zehn Minuten in Überzahl, da Yunis Abdelhamid die Kugel vor dem Überqueren der Torlinie mit der Hand stoppt. Das Problem dabei: Abdelhamid ist kein Torhüter und muss deshalb vom Platz, Neymar verwandelt den fälligen Elfer.

Kylian Mbappe erhöht noch in Halbzeit eins auf 2:0 (24.), Marquinhos (68.) und Moise Kean (90.) stellen nach Seitenwechsel die Weichen auf einen Heimsieg der Pariser. Dario Maresic bleibt bei Reims auf der Bank.

Bei der 0:2-Niederlage von OGC Nizza wird Flavius Daniliuc in der zweiten Halbzeit eingewechselt. Auch Adrian Grbic ist ein Joker-Einsatz vergönnt, sein FC Lorient bezwingt den FC Metz mit 2:1.

Lille bleibt mit 80 Punkten Erster und gastiert zum Abschluss bei SCO Angers. PSG hält bei 79 Zählern und bekommt es nächsten Sonntag auswärts mit Stade Brest zu tun.

Auch AS Monaco auf Rang drei hat mit 77 Zählern noch theoretische Chancen auf den Meistertitel, die Monegassen müssten vor dem letzten Spiel gegen RC Lens allerdings auf Ausrutscher der Konkurrenz hoffen und gleichzeitig einen Kantersieg feiern.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..