PSG: Neymar war nur zweite Wahl

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

222 Millionen Euro ließ sich Paris St. Germain bekanntlich die Dienste von Superstar Neymar kosten.

Wie "Le10Sport" und "Calciomercato" berichten, soll der Brasilianer bei PSG aber nur die zweite Wahl gewesen sein.

Denn viel mehr wollte der Klub Cristiano Ronaldo von Real Madrid loseisen. Sportdirektor Henrique soll Kontakt mit dem Weltfußballer aufgenommen haben, aber dieser dürfte nicht zu hundert Prozent vom französischen Top-Klub überzeugt gewesen sein. Der Wechsel ging nicht über die Bühne.

Daraufhin rückte Neymar in den Fokus. Im Endeffekt ein Schnäppchen, denn bei Ronaldo ist die Ausstiegsklausel bei Real Madrid auf eine Milliarde Euro angesetzt.

Textquelle: © LAOLA1.at

Mbappe trifft bei Debüt für Paris Saint Germain

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare