Weltmeister fliegt bei Olympique Marseille raus

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Der französische Traditionsklub Olympique Marseille hat bekanntgegeben, dass der Vertrag von Abwehrspieler Adil Rami mit sofortiger Wirkung aufgelöst wurde. Als Grund nennt OM nach einem Disziplinarverfahren "grobes Fehlverhalten".

Laut der französischen "L'Equipe" soll der 33-Jährige das Training geschwänzt haben, um stattdessen an Dreharbeiten für eine TV-Reality-Show teilzunehmen. Bei seinem Klub habe er sich verletzt für die Übungseinheit abgemeldet. Bei den Dreharbeiten soll er jedoch sogar Stunts durchgeführt haben.

Der Verteidiger lief seit 2017 für Marseille auf und gehörte im vergangenen Sommer zum Kader der französischen Nationalelf, die in Russland Weltmeister wurde.

Rami war bereits häufiger negativ aufgefallen. Bis vor Kurzem war er Lebenspartner der ehemaligen Baywatch-Schauspielerin Pamela Anderson, die nach der Trennung schwere Vorwürfe gegen Rami erhob.

Im Juli hatte Olympique-Präsident Jacques-Henri Ryraud dem Routinier klargemacht, dass dieser sich wieder seinen Verpflichtungen als Spieler und besonders als Weltmeister bewusst werden müsse. Ein Appell, der bei Rami scheinbar nicht angekommen ist.

Textquelle: © LAOLA1.at

CL-Quali-Rückspiel LIVE: LASK gegen FC Basel in 3. Quali-Runde

Zum Seitenanfang»

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare