Neymar-Show bei Heim-Debüt für PSG

 

Paris St. Germain feiert in der 3. Runde der Ligue 1 beim Heim-Debüt von Neymar einen 6:2-Erfolg gegen den FC Toulouse.

Der 222-Millionen-Euro-Neuzugang vom FC Barcelona glänzt dabei mit zwei Toren, zwei Assists und einem herausgeholten Elfmeter.

Das Ergebnis klingt jedoch klarer, als der Spielverlauf ist. Die Gäste gehen durch Gradel (18.) in Führung.

Neymar höchstpersönlich gleicht in Minute 31 aus. Der brasilianische Superstar staubt nach einem Schuss von Rabiot ab. Rabiot selbst trifft nach einem Doppelpass mit dem 25-Jährigen aus rund 20 Metern zum 2:1.

Gelb-Rot gegen Verratti (69.) kann PSG nicht stoppen. Cavani (75.) erhöht per Elfmeter, den Neymar herausholt, auf 3:1. Doch Toulouse lässt nicht locker und kommt durch ein Kopfball-Tor von Jullien (78.) noch einmal heran.

Gustostückerl von Neymar

Die Pariser behalten jedoch auch mit zehn Mann die Nerven. Pastore (82.) schlenzt den Ball wunderbar zum 4:2 ins Kreuzeck. Das 5:2 hat es in sich: Kurzawa bringt eine Neymar-Ecke per Seitfallzieher im Toulouse-Tor unter.

Für den Schlusspunkt ist in der Nachspielzeit schließlich Neymar höchstpersönlich verantwortlich - und zwar mit einem besonderen Gustostückerl: Er lässt die Defensivkräfte von Toulouse aussehen wie Slalom-Stangen, dribbelt durch den Strafraum und schließt eiskalt ab.

PSG führt mit drei Siegen aus den ersten drei Spielen die Tabelle vor Monaco und St. Etienne, die ebenfalls noch keinen Punkteverlust hinnehmen mussten, an.

Vor der Partie wurde mit einer Schweigeminute den Opfern des Torror-Anschlags in Barcelona gedacht. Neymar brach dabei in Tränen aus.

Textquelle: © LAOLA1.at

Rapid-Interesse an Altach-Spielern Galvao und Ngamaleu

Zum Seitenanfang»

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare