"Helfen ihm, der beste Spieler der Welt zu werden"

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Was für ein Empfang für Neymar in Paris! Zu Ehren des Superstars leuchtete der Eiffelturm in der Nacht auf Sonntag in den Farben von Paris Saint-Germain.

"Wir werden ihm dabei helfen, der beste Spieler der Welt zu werden", versprach Javier Pastore. Der Argentinier hatte nach dem Rekordtransfer seine Trikotnummer zehn freigegeben. "Ich weiß, wie wichtig es für den Klub ist, eine Nummer zehn wie Neymar zu haben", betonte der 28-Jährige.

Die Kosten dafür hätte der Verein übernommen, betonte die Stadtverwaltung.


Saisonziele klar definiert

Neymars neuer Trainer Unai Emery streute dem Brasilianer bereits vor seinem ersten Pflichtspiel, das sich um mindestens eine Woche verzögert, Rosen. "Mit einem so großen Spieler wie Neymar wird auch PSG noch einmal größer", sagte Emery nach dem 2:0 beim erfolgreichen Ligaauftakt gegen Amiens am Samstag.

Gegen den Aufsteiger musste Emery allerdings noch auf den 222-Millionen-Euro-Mann verzichten. Die spanische Liga hatte die notwendigen Unterlagen nicht fristgerecht übermittelt. So erzielten vorerst noch Edinson Cavani (42.) und Pastore (80.) die Treffer.

Die sportlichen Ziele für PSG sind klar definiert, erlitt man in der vergangenen Saison doch zwei empfindliche Niederlagen: Zum einen soll der Meistertitel von Monaco wieder in die französische Hauptstadt wandern.

Zudem möchte sich der Klub auch für das historische Scheitern in der Champions League rehabilitieren. Die Pariser unterlagen im Achtelfinale dem FC Barcelona nach einem 4:0-Heimsieg im Camp Nou in einem hochdramatischen Rückspiel 1:6. Maßgeblichen Anteil daran hatte mit je zwei Toren und Assists ein gewisser Neymar.

Die Highlights der irren Partie im Video:

Textquelle: © LAOLA1.at/APA

PSG verdient am 1. Tag 1 Million Euro mit Neymar-Trikots

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare